2:2 unentschieden gegen Elzach / Yach trotz klarer Feldüberlegenheit

Im Heimspiel gegen Elzach / Yach II war der FCB über weite Strecken die dominante Mannschaft. So ging man auch früh durch Sebastian Scherzinger in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. In der Folge versäumte man es weitere Chancen in Zählbares umzumünzen. Stattdessen kamen die Gäste in der 24. Minute mit einem Konter zum Ausgleich. Doch es kam noch schlimmer – mit dem Pausenpfiff erzielte Elzach noch die 2:1 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel der FCB jedoch wieder hellwach. So war es Dennis Trenkle der direkt nach Wiederbeginn mit dem Kopf den Ausgleich herstellte. In der Folge ging es dann nur noch in Richtung des Elzacher Gehäuses. Zu viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau verhinderten jedoch den möglichen Sieg.

Das Vorspiel der Reserve Mannschaften gewann Buchholz mit 2:0. Nach einem langen Abschlag von Torhüter Fabian Häfele sorgte Luca Strohm für etwas Verwirrung indem er Druck auf den Verteidiger ausübte. Dieser spielte dann blind Richtung eigenes Tor, welches aber nicht wie geplant vom herauseilenden Keeper bewacht wurde. So stand es 1:0. Für das 2:0 und damit für die Entscheidung sorgten zwei Joker. Johannes Hammling legt mustergültig auf Christian Feldmaier ab, welcher aus 6 Metern locker einnetzte.

 

Nächste Woche geht es zum Derby nach Vörstetten.

 

 

Niederlage beim Auftaktspiel in der Bezirksliga

Am Sonntag den 18. September starteten die Damen, der SG Sexau/Buchholz mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison 2016/17. Erstmals musste sich die Elf um Trainer Markus Beck in der Bezirksliga beweisen. Mit den Sportfreunden Eintracht aus Freiburg, dem Vizemeister aus der zurückliegenden Saison, traf die SG gleich auf einen starken Gegner.
Doch die Spielerinnen der SG Sexau/Buchholz nahmen die Herausforderung an und ließen sich von den vermeintlich überlegenen Freiburgerinnen nicht einschüchtern. Zu Beginn der Partie reagierten beide Teams sehr verhalten. Man stand defensiv und wollte das eigene Tor erst einmal sauber halten. Über Konter versuchten beide Mannschaften den erlösenden Treffer zu erzielen.
In den ersten 45 Minuten bot sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel, bei dem keine der beiden Mannschaften in Führung gehen konnte. Den Spielerinnen und vor allem dem Trainer der SG war jedoch sehr wohl bewusst, dass ein Punktgewinnt aus diesem Spiel kein Ding der Unmöglichkeit war.
Dementsprechend selbstbewusst spielte man nach der Pause weiter. So gelang es durch Stürmerin Eva Singler die erste Großchance herauszuspielen. Als diese die gegnerische Abwehr hinter sich gelassen hat, gelang es ihr jedoch nicht, den Ball am Torwart vorbei im Tor zu platzieren. Im Gegenzug nutzten die Freiburgerinnen den Fehler aus und leiteten einen Konter ein. Auch hier fand sich die Stürmerin im Eins-Gegen-Eins mit dem Torwart wieder. Dieses Duell gewann Nicole Schwehr durch eine überragende Leistung für sich und es stand weiterhin 0:0.
Die SG Sexau/Buchholz blieb weiterhin die gefährlichere Mannschaft und schaffte es, einige gute Chancen herauszuspielen. Doch selbst zahlreiche Standards wie Freistöße oder Eckbälle landeten an diesem Tag nicht im Netz der Sportfreunde Eintracht. Schließlich wurde das offensive Spiel der SG von den Gegnerinnen ausgenutzt. Wiederum durch einen Konter gelang es den Freiburgerinnen die Abwehr zu überspielen. Auch Torfrau Nicole Schwehr konnte den Ball nicht abwehren. Aus dem Nichts geriet man in der 65. Spielminute unverdient mit 1:0 in Rückstand.
Doch die Spielerinnen der SG ließen den Kopf nicht hängen und versuchten weiter inständig den Ausgleich zu erzielen. Ein Pass von Aylin Schüssele durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr auf Eva Singler konnte nicht verwandelt werden. Unzählige weitere Möglichkeiten machten die Partie zwar spannend bis zur letzten Minute, änderten leider aber nichts am Ergebnis.
Obwohl aus diesem Spiel keine Punkte mit nach Hause genommen werden konnten, hat man gesehen, dass man sich in Bezirksliga keinesfalls verstecken muss.

Unnötige Heimniederlage

Mit 1:4 verlor der FCB vor eigenem Publikum gegen bis dato punktlose Biederbacher deutlich. Trotz des Ergebnisses wäre diese Niederlage mehr als vermeidbar gewesen. Der FCB in den ersten 10 Minuten druckvoll und durchaus spielbestimmend. Nach einem Entlastungsangriff der Gäste konnte Aushilfskeeper Axel Kübler zunächst souverän klären, ehe Biederbach ein kurioses Gastgeschenk in Form eines Elfmeters zugesprochen wurde. Dieses nutzten die Gäste zur frühen Führung. Anschließend verpasste es der FCB Ordnung in die Hintermannschaft zu bekommen und Biederbach nutze nahezu jeden Vorstoß zum Torerfolg. So stand es nach 30 Minuten bereits 0:4 und die Partie war gelaufen. In Abschnitt 2 konnte man dann durch Sebastian Scherzinger nochmals auf 1:4 verkürzen, die Punkte jedoch verblieben bei den Gästen aus Biederbach. Die FCB’ler müssen nun Ihre Trainingseinheiten nutzen um mehr Stabilität in die Mannschaft zu bekommen, da ansonsten unruhige Zeiten bevorstehen.

Die zweiten Mannschaften trennten sich 2:2 unentschieden. Auch in diesem Spiel war mehr drin und der Punktverlust war vermeidbar. Die Tore erzielten Nico Schlegel und Moritz Dorer.

Bereits am Freitag geht es nach Gundelfingen, wo man auf die Reserve von Gundelfingen / Wildtal trifft.

FCB fährt im Stadtderby den ersten Dreier ein

In einem spannenden und sehr ansprechenden Spiel sicherte sich der FCB bei Waldkirch II den ersten Dreier der laufenden Saison. Speziell in Halbzeit 1 spielten die Buchholzer stark auf und waren durchweg feldüberlegen. Die Überlegenheit konnte der stark aufgelegte Dennis Trenkle Mitte der ersten Halbzeit zur 1:0 Führung nutzen. Als dann kurz darauf Sebastian Scherzinger mit einem Traumtor in den Winkel auf 2:0 erhöhte hatte man das Spiel vollends im Griff. Einzig die Chancenverwertung hätte noch etwas besser sein können um den Sack schon vor der Halbzeit zu zu machen. So blieb es beim 2:0 nach 45 Minuten. Die Waldkircher kamen dann wesentlich besser ins Spiel und warfen alles nach vorne. So gelang es den Hausherren auch kurz nach dem Seitenwechsel auf 1:2 zu verkürzen. Fortan die FCW’ler bemüht den Ausgleich herzustellen. Der FCB kam noch zu Entlastungsangriffen, konnte davon aber keinen erfolgreich abschließen. Als sich Waldkirch durch 2 Platzverweise selbst schwächte war die Partie dann gelaufen.

Die 2. Mannschaft verlor am Vortag gegen Waldkirch III mit 3:5 nach anfänglicher 3:1 Führung. Die Tore erzielten 2x Luca Strohm sowie Fabian Kaltenbach.

Am kommenden Sonntag steht das Derby gegen Biederbach auf dem Programm. Die zweiten Mannschaften spielen um 12.30, die ersten dann um 15 Uhr.

Betreits am Donnerstag wird um 18.30 Uhr das in der Vorwoche ausgefallene Spiel FC Buchholz ll – AC Milan Waldkirch ll nachgeholt.